Die drei Säulen der Stärke – Attanni-Staffeln Teil 1

Hallo Leute,
in einem meiner letzten Beiträge habe ich das Meta der WM mit Fokus auf die Dominanz von Attanni-Listen analysiert. Da ich im Anschluss an die Veröffentlichung einige Nachfragen zu dem Thema bekommen habe, möchte ich mich heute, im ersten Teil einer kleinen Reihe von Artikeln, der Zusammensetzung und den Stärken von Attanni-Staffeln widmen.

Die drei Säulen von Attanni-Listen
Bevor ich anfange über die Stärken von Attanni-Listen zu sprechen möchte ich zunächst anmerken, dass es nicht DIE eine Attanni-Liste gibt, der man begegnet, sondern verschiedene Varianten. Anhand der Top-50 Listen der WM kann man die häufigsten Varianten ganz gut eingrenzen.

  1. Old Man Fenn (Fenn Rau + Old Teroch+ Manaroo)
  2. Triple Scouts (Kundschafter + Kundschafter + Kundschafter)
  3. Parattanni (Asajj + Fenn Rau / Old Teroch + X)
  4. FennBoats (Fenn Rau + Kundschafter + Kundschafter)

Diese Archetypen kann man wiederum auf die folgenden Piloten reduzieren, die in einer Staffel bestimmte Rollen einnehmen.

Schiff Pilot Rolle
Sternenjäger des Protektorats Fenn Rau Damage Dealer
Sternenjäger des Protektorats Old Teroch Damage Dealer / Support
Jumpmaster Manaroo Support / Damage Dealer
Jumpmaster Angeheuerter Kundschafter Damage Dealer/ Supporter
Jagdschiff der Lanzenklasse Asajj Ventress Damage Dealer / Support
HWK Palob Godahli Support

Zusammen mit der namensgebenden Elitefähigkeit – dem Attanni-Implantat – kann man aus den Piloten und Staffeln die drei Säulen identifizieren, die die Stärke von Attanni-Listen begründen:

  • Säule I – Die Economy
  • Säule II – Die Supporter
  • Säule III – Die Damage Dealer

Im Folgenden schaue ich mir diese drei Säulen genauer an und erläutere euch was sich dahinter verbirgt.

It’s the economy stupid! (Säule I)
Wenn wir über die aktuelle Dominanz von Attanni-Listen sprechen meinen wir damit eigentlich die überragende Aktions-Ökonomie des Attanni-Implantats. Das Implantat erlaubt es allen Piloten, die ebenfalls damit ausgerüstet sind, einen Fokusmarker zu erhalten, sobald ein Pilot eine Fokusaktion ausführt. Dadurch können die übrigen Piloten, die einen Fokusmarker erhalten haben, ihre Aktion anderweitig verwenden.

Bei den am Anfang genannten Staffeln funktioniert diese Effizienz in der Regel so, dass die fragilen Supporter und Damage Dealer durch einen fremden Fokus und ihren eigenen Fokus- oder Ausweichen-Marker sehr gut geschützt werden oder in der Offensive einen fremden Fokus bekommen und eine eigene Zielerfassung durchführen, um hart zuschlagen zu können. Wenn man sich in der Offensive in einer schlechten Position befindet können die Damage Dealer statt der Zielerfassung alternativ eine Lageverbesserung durchführen und sind durch den fremden Fokus trotzdem noch in der Lage einen starken Angriff auszuführen oder sich zu verteidigen. Im Hinblick auf die Auswirkungen von Fokus auf Angriff und Verteidigung, möchte ich euch nochmal einen Beitrag von Newton in Erinnerung rufen.

Obwohl das Implantat den Zusatz enthält, dass alle Schiffe die damit ausgerüstet sind einen Stressmarker bekommen, wenn ein Schiff einen solchen Marker bekommt, sind Attanni-Staffeln relativ stressresistent. Diese Resistenz resultiert daraus, dass prinzipiell nur ein Schiff der Staffel ein grünes Manöver und die Aktion Fokus ausführen muss, um allen anderen gestressten Schiffen einen überlebenswichtigen Fokusmarker zu spendieren.

Support our troops! (Säule II)
Die zweite Säule von Attanni-Staffeln bilden neben dem Implantat die Supporter, zu denen ich im Hinblick auf die oben genannten Staffeln primär die HWK und den Jumpmaster bzw. die Piloten Palob und Manaroo zähle. Die Rolle dieser beiden Schiffe ist für gewöhnlich, sich zunächst im Hintergrund zu halten, ihre Kollegen durch Fokus-Aktionen zu unterstützen und auf einen günstigen Moment zu warten, um sich am Kampf zu beteiligen. Darüber hinaus können beide Piloten ihre Flügelmänner zusätzlich sehr gut mit ihren Pilotenfähigkeiten unterstützen.

 

Bei Manaroo ist noch zu erwähnen, dass die Pilotenfähigkeit kürzlich per FAQ angepasst wurde und mittlerweile nur noch auf Reichweite eins funktioniert.

Neben den beiden primären Supportern gibt es noch Old Teroch im Sternenjäger des Protektorats und Asajj Ventress auf dem Jagdschiff der Lanzenklasse, die als sekundäre Supporter durchgehen können.

In diesem Zusammenhang ist der Support nicht so zu verstehen, dass die beiden Schiffe im Hintergrund bleiben und Fokus generieren, sondern ihre Pilotenfähigkeiten offensiv nutzen, um ein Ziel für die Angriffe ihrer Kollegen aufzuweichen. Abschließend ist noch der angeheuerte Kundschafter als Pilot des Jumpmasters als sekundärer Supporter zu erwähnen, der den Rest seiner Staffel als Fokusspender und Blocker unterstützen kann.

Die Damage Dealer (Säule III)
Die dritte Säule der Attanni-Listen bilden schließlich die Damage Dealer, also die Schiffe, die primär dafür verantwortlich sind viel Schaden anzurichten und dabei vom Support ihrer Kollegen profitieren. Hier hebt sich Fenn Rau von allen anderen Schiffen ab, da er durch seinen hohen Pilotenwert meistens als erster feuert und durch seine Pilotenfähigkeit das Potenzial hat mit bis zu fünf Würfeln anzugreifen.

Darüber hinaus fliegt er meistens als letzter und kann seine Position nach dem Manöver durch eine Fassrolle oder einen Schub verbessern. Wenn Fenn – wie bei den Supportern beschrieben – über Fokus und eine Zielerfassung für den Angriff verfügt legt er damit fast sicher vier und mit einer guten Wahrscheinlichkeit fünf Treffer auf die Platte.
Neben Fenn Rau sind Old Teroch und Asajj Ventress primär als Damage Dealer anzusehen, da sie ebenfalls über einigermaßen hohe Pilotenwerte und Feuerkraft verfügen. Dazu kommen noch die nützlichen Pilotenfähigkeiten, mit denen man den Gegner zusätzlich schwächen kann (siehe oben).

Mit dem Aufkommen von Attanni-Staffeln hat insbesondere der Jumpmaster, der nach einer Anpassung im FAQ vor einigen Monaten deutlich weniger genutzt wurde, ein Comeback gefeiert. Bei Attanni-Staffeln nimmt der Jumpmaster in der Regel eine Rolle als Damage Dealer und leichter Supporter ein, wobei das Schadenspotenzial vor allem durch Torpedos generiert wird. In diesem Zusammenhang bietet das Attanni-Implantat den Vorteil, dass der Jumpmaster seinen Fokus durch einen fremden Spender bekommt und selbst seine Aktion für eine Zielerfassung nutzen kann. Im Zusammenspiel mit Steuerungschips lassen sich so relativ sicher drei bis vier Treffer erreichen, die durch den jeweiligen Effekt der Torpedos verstärkt werden.

Ein weiteres wichtiges Merkmal der primären Damage Dealer ist es, dass sie neben dem hohen Schadenspotenzial extrem gut einstecken können. Bei den Sternenjägern des Protektorats liegt das vor allem daran, dass man sie mit Schubdüsen, ihrem Titel, drei oder mehr grünen Würfeln und natürlich reichlich Fokus schützen kann.

 

Bei Asajj Ventress hat man die Möglichkeit durch ihre Fähigkeit und mit der Crew Latts Razzi ihre Verteidigung gegen gestresste Gegner zu verstärken, was vor allem gegen andere Attanni-Staffeln gut ist, bei denen jedes Schiff durch die Pilotenfähigkeit von Asajj gestresst wird.
Die Jumpmaster können sich im Vergleich mit den anderen Damage Dealern relativ schlecht verteidigen, sind aber mit zwei grünen Würfeln und neun Hüllen bzw. Schilden ebenfalls nicht so einfach zu knacken.

Fazit
Ausgehend von den drei vorgestellten Säulen und den dahinter stehenden Konzepten kann man festhalten, dass Attanni-Listen, je nach Zusammensetzung der Staffeln, in vielen Bereichen glänzen können.

  • Aktionsökonomie
  • Offensive/Defensive
  • Lageverbesserungen
  • Stressresistenz

Hierbei ist der zentrale Punkt der alles zusammen hält die überragende Aktionsökonomie, gefolgt von den individuellen Möglichkeiten, welche die einzelnen Schiffe und Piloten mitbringen.

Insbesondere durch die hohe Spezialisierung der häufig gespielten Schiffe ergeben sich aber auch Schwächen, auf die ich in meinem nächsten Artikel eingehen werde.

2 Gedanken zu „Die drei Säulen der Stärke – Attanni-Staffeln Teil 1“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.