“Die Macht ist stark in diesem da”

Darth Vader über Luke Skywalker beim Flug im Todessterngraben
(Star Wars Episode IV : Eine neue Hoffnung)

 Mit dem „Die Schlacht von Yavin“-Szenariopack bringt AMG (vmtl.) die erste Erweiterung für X-Wing auf den Markt, welche keinerlei Spuren einer FFG-Entwicklung beinhaltet. Ob die Macht aber auch stark mit AMG bei dieser Erweiterung ist? Das schaut sich Carnis einmal an.

 

 

Schlacht von Yavin-Pack

„Die Schlacht von Yavin“ ist Ende Oktober 22 in die Nerdläden eures Vertrauens gekommen und kostet zwischen 21,99 – 27,95 Euro. Mein Exemplar stammt dieses Mal von der Spiele-Offensive und hat mich 21,99 Euro gekostet. Für diese Euros bekommt man folgenden Inhalt

Inhalt

-20 Schiffskarten im Quickbuild- bzw. Tarot-Format
-2 Zustandskarten im Quickbuild- bzw. Tarot-Format
-8 Pappmarker, die den Todessterngraben samt Ventilationsöffnung darstellen
-11 Schiffsmarker für die Bases – aufmerksamen Leser*innen fällt hier auf, dass nicht für alle Pilot*innen aus der Box auch eine Pappe für die Base enthalten ist. Nur für die neuen Pilot*innen bzw die, bei denen eine Abweichung „alten“ Version im Spiel vorhanden ist (z.B. fliegt Wedge in der Yavin-Version auf Ini 5 und nicht 6…) liegt die entsprechende Pappe bei.
-Ein 4-seitiges Regelheft mit den Szenarienregeln für die Schlacht um Yavin

Auf das Szenario soll hier gar nicht so sehr eingegangen werden – obwohl es natürlich der Keyselling-Point für die Box ist. Dies wird allerdings in einem späteren Artikel von mir (und hoffentlich ein paar anderen aus unserem Team) besprochen, wenn wir das gespielt haben – daher zunächst nur so viel:

Beim Lesen der Regeln scheint es tatsächlich eine 1:1 Umsetzung der Schlacht um den ersten Todesstern aus Episode 4 zu handeln. Schiffe werden teilweise in Reserve gehalten (3 beim Imperium, 1 bei den Rebellen – wer erinnert sich nicht an den plötzlich auftauchenden Han Solo, der Vader aus der Umlaufbahn schießt?), die Ventilationsöffnung kann nur mit Protonentorpedos (bzw. der verstärkten Version davon) beschossen werden und Schiffe, die in den Graben einfliegen, könne nur noch Geradeaus-Manöver durchführen – es sei denn, sie wollen explizit den Graben verlassen (s ollte man sie dann aber nicht platzieren können, dann werden sie – wie im Film – automatisch zerstört, weil sie scheinbar gegen die Wand geknallt sind). Das Szenario spielt man übrigens auf der Standard-X-Wing-Matte, allerdings stehen jedem*jeder Spieler*in 35 Punkte für den Staffelbau zur Verfügung.

“Weiter auf`s Ziel zu”

Als kompetitive Spieler*innen, die wir alle irgendwie sind, sind natürlich die „neuen“ Schiffskarten am interessantesten. Diese sind nämlich im normalen Standardspiel legal. Zwar kommen die Piloten aus dem „Yavin“-Pack mit definiertem Loadout daher, dafür weichen aber die Pilotenfähigkeiten durchaus von den anderen Versionen im Spiel ab. Yavin-Vader hat z.B. nicht die Einschränkung, dass er seine Macht nur im Angriff ausgeben darf, die TIE-Jäger haben allesamt einen Hüllenpunkt mehr, gleiches gilt für die Interceptoren bzw. Iden Version bleibt auf 3 Hülle, hat aber dafür einen Schildpunkt. Da der Interceptor tatsächlich mein Lieblingsschiff im Star Wars-Universum ist könnte man nun Sigma 4 bis Sigma 7 spielen – aktuell kostet jeder von denen 4 Punkte – und dann noch Turr Phennir spielen, der dann ja noch mit 9 Loadoutpunkten daher kommt:

Sigma 4 (BoY) (4)   

    Disciplined (0)   

    Primed Thrusters (0)   

   

Schiffskosten: 4  Ausrüstung: (0)  Halbe Punktzahl: 2  Schadensgrenzwert: 2   

   

Sigma 5 (BoY) (4)   

    Sensor Jammer (BoY) (0)   

    Disciplined (0)   

   

Schiffskosten: 4  Ausrüstung: (0)  Halbe Punktzahl: 2  Schadensgrenzwert: 2   

   

Sigma 6 (BoY) (4)   

    Disciplined (0)   

    Afterburners (0)   

   

Schiffskosten: 4  Ausrüstung: (0)  Halbe Punktzahl: 2  Schadensgrenzwert: 2   

   

Sigma 7 (BoY) (4)   

    Disciplined (0)   

    Fire-Control System (0)   

   

Schiffskosten: 4  Ausrüstung: (0)  Halbe Punktzahl: 2  Schadensgrenzwert: 2   

   

Turr Phennir (4)   

Schiffskosten: 4  Ausrüstung: (0/9)  Halbe Punktzahl: 2  Schadensgrenzwert: 1   

   

   

Summe: 20   

   

In YASB 2 öffnen: https://yasb.app/?f=Galactic%20Empire&d=v9ZhZ20Z570X381W178Y571X485W381Y572X381W105Y573X381W113Y180XWWW&sn=Unnamed%20Squadron&obs=

5 Schiffe mit jeweils Initiative 4, 3 Grünen, 3 Roten und zum Großteil 4 Hülle – könnte vielleicht gut sein.
Insgesamt finden wir auf Seiten des Imperiums übrigens 10 neue Schiffskarten:

-4 named TIE-Jäger
-1 neuer Vader im Advanced
-5 TIE-Interceptoren: 4 Sigmas und Iden

Auf Seite der Rebellen finden wir ebenfalls 10 neue Schiffskarten mit allesamt namenhaften Piloten:

-5 X-Wings
-4 Y-Wings
-Han Solo im Falken

Man könnte also in der Standrad-Umgebung folgendes spielen:

Luke Skywalker (BoY) (6)   

    Instinctive Aim (0)   

    Attack Speed (BoY) (0)   

    Proton Torpedoes (0)   

    R2-D2 (BoY) (0)   

   

Schiffskosten: 6  Ausrüstung: (0)  Halbe Punktzahl: 3  Schadensgrenzwert: 3   

   

Biggs Darklighter (BoY) (5)   

    Attack Speed (BoY) (0)   

    Selfless (0)   

    Proton Torpedoes (0)   

    R2-F2 (BoY) (0)   

   

Schiffskosten: 5  Ausrüstung: (0)  Halbe Punktzahl: 2  Schadensgrenzwert: 3   

   

Garven Dreis (BoY) (4)   

    Adv. Proton Torpedoes (0)   

    R5-K6 (BoY) (0)   

   

Schiffskosten: 4  Ausrüstung: (0)  Halbe Punktzahl: 2  Schadensgrenzwert: 3   

   

Wedge Antilles (BoY) (5)   

    Attack Speed (BoY) (0)   

    Marksmanship (0)   

    Proton Torpedoes (0)    

    R2-A3 (BoY) (0)   

   

Schiffskosten: 5  Ausrüstung: (0)  Halbe Punktzahl: 2  Schadensgrenzwert: 3   

   

   

Summe: 20   

   

In YASB 2 öffnen: https://yasb.app/?f=Rebel%20Alliance&d=v9ZhZ20Z555X73W475W136W477Y557X475W130W136W479Y554X134W484Y558X475W125W136W481&sn=Unnamed%20Squadron&obs=

Interessant an den Rebellen-Schiffen im Yavin-Pack ist auch, dass alle (außer Han Solo) eingebaute „Hoffnung“ als Fähigkeit haben. Dies erlaubt – sobald ein freundliches Schiff in Reichweite 0-3 zerstört worden ist – das Durchführen einer Fokus- oder Schub-Aktion.

Fazit:

Für um die 25 Euro – je nach Händler – bietet das “Schlacht um Yavin-“Paket genau das: Eine thematisch passende Umsetzung der finalen Schlacht aus Episode 4 um den ersten Todesstern. Der Preis scheint mir ob des Inhalts etwas hoch angesetzt (aber es wird ja alles teurer, gell?). Auch scheint mir AMG hier durchaus Potenzial verschenkt zu haben: Wäre eine „Schlacht um Yavin“-Box mit dem Szenario und dann in einem zweiten Regelbuch mit den Standardregeln nicht vielleicht eine gute, große Einstiegsbox gewesen? Noch 20 Schiffe dazu und die Box ordentlich bepreist (150 Euro, wenn man wieder richtig in den Markt drücken will? Dass das möglich ist, zeigen z.B. die neuen Armeesets für Legion) wäre vielleicht wirklich ne coole neue Starterbox gewesen.
So ist das Pack natürlich eine nette Abwechslung für alle Spieler*innen. Spielt man das Szenario aber in seiner Spielrunde mehr als einmal? Hand hoch, wer die Missionen, die bei 1.0 noch so dabei waren, mehr als einmal (oder überhaupt) gespielt hat.
Ob sich die „Yavin“-Piloten in der Standardumgebung durchsetzen wird die Zeit zeigen. Der „Yavin“-Vader und auch der „Yavin“-Han scheinen mir prinzipiell gute alternative Auswahlen beim Listenbau zu sein. Nervig ist auf der einen Seite das Tarot-Karten-Format, auf der anderen Seite ist es aber schön, alle Upgrades auf einer Karte stehen zu haben – und das gelungene Artwork kommt so zumindest auf der jeweiligen Rückseite gut zur Geltung. Nicht wirklich schön, aber zweckmäßig ist der Todessterngraben. Hier hätte man grafisch noch etwas rausholen können, das Druckbild ist auch nicht wirklich scharf, sondern leicht verwaschen. Schön wäre es vielleicht auch gewesen, wenn man auf Seiten des Imperiums noch Turbolasergeschütztürme platzieren/spielen hätte können.

Nichtsdestotrotz: Freund*innen des cineastischen Spiels werden Spaß mit der Box haben – das Szenario eignet sich imho auch gut für Multiplayer-Spiele (2vs2 / 3vs3). Reine Turnierspieler*innen können auch erstmal abwarten, wie sich die neuen Piloten im Meta etablieren.

Was ist eure Meinung zur Box? Zum Szenario? Zu einzelnen Piloten? Schreibt es uns gerne in die Kommentare!

In diesem Sinne:

Fly casual und möge die Macht mit euch sein!

Carnis

P.S. Wer noch nicht hat: Liket uns gerne auf facebook und instagram

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.