A heart for the swarm

Nachdem die 8. Welle vor ein paar Wochen erschienen ist, trudeln langsam die ersten Berichte von Turnieren ein, bei denen die neuen Schiffe eingesetzt wurden – Grund genug für mich, hier mal meinen Senf dazu zu geben.

Ich spiele seit ca. einem Jahr mehr oder weniger regelmäßig Turniere und habe mich nach einigen Experimenten dazu entschlossen einen kleinen Rebellen-Schwarm mit dem klassischen Stress-Wing zu spielen:

99 points
Pilot der Blauen Staffel (24) x 2
B-Wing (22), Feuerkontrollsystem (2)
Pilot der Blauen Staffel (25)
B-Wing (22), Ionenkanonen (3)
Pilot der Gold-Staffel (26)
Y-Wing (18), BTL-A4-Y-Wing (0), R3-A2 (2), Zwillings-Lasergeschütz (6)

Obwohl sich meine Turnier-Ergebnisse stark verbessert haben, hat es bisher nicht für einen Platz unter den Top 3 gereicht, aber den Rebellen-Schwarm habe ich trotzdem immer als sehr stark eingeschätzt. Vor allem in einem Meta, das von Krabben dominiert wurde, habe ich mit dem kleinen Schwarm sehr gute Erfahrungen gesammelt. Auch vor Assen musste man sich mit der Liste nicht verstecken.

Wie hat sich meine Einschätzung zu meiner Lieblingsliste mit Welle 8 geändert? Ich teile die Meinung von Bepic, dass man, um in Zukunft auf dem Treppchen zu landen, in der Lage sein muss Triple Jumpmaster zu schlagen. Bereits auf der ersten Veranstaltung der System Open Series hat sich gezeigt, dass mit dieser Liste stark zu rechnen ist.

FFG_W8_Ships

Einen Platz unter den Top 5 zu erreichen dürfte mit meiner bisher gespielten Liste nur sehr schwer bzw. gar nicht zu machen sein. Da wäre als erstes Problem zu nennen, dass meine Staffel nur einen Pilotenwert von 2 hat, während die gängigen Jumpmaster mindestens einen Pilotenwert von 3 haben und demnach zuerst schießen. Danach wird es dann sehr schwer die Jumpmaster abzuschießen, wahrscheinlicher ist sogar, dass man wegen der wenigen Ausweich-Würfel meiner B-Wings und des 360° Feuerwinkels der Jumpmaster selber vernichtet wird.

Eine weitere Bedrohung aus Welle 8 sind die Nebeljäger, die ebenfalls einen Pilotenwert von 3 haben und vor meinen B-Wings feuern. Die Nebeljäger können meine Schiffe außerdem relativ sicher mit einem Traktorstrahl auf Asteroiden schieben. Diese Liste habe ich bisher noch auf keinem der größeren Turniere gesehen (Regional München, System Open), aber ich gehe ganz stark davon aus, dass wir in Zukunft auch einige Nebeljäger sehen werden.

Alles in allem stehen meinem bevorzugten Rebellen-Schwarm keine rosigen Zeiten bevor. Trotzdem möchte ich versuchen weiter am kleinen Schwarm festzuhalten und überlege nun, wie ich meine Liste entsprechend modifizieren kann.

Als erstes habe ich mir überlegt meine Liste so zu ändern, dass ich selber einen Erstschlag ausführen kann:

100 points
Pilot der Grau-Staffel (28)
Y-Wing (20), BTL-A4-Y-Wing (0), R3-A2 (2), Zwillings-Lasergeschütz (6)
Pilot der Dagger-Staffel (29) x 2
B-Wing (24), Feuerkontrollsystem (2), Plasma-Torpedos (3), Steuerungschips (0)
Pilot der Tala-Staffel (14)
Z-95-Kopfjäger (13), XX-23-S-Signal-Peilsender (1), Steuerungschips (0)

Gegenüber den 3 Jumpmastern hat man hier natürlich den Vorteil, dass man seine Torpedos zuerst abfeuern kann, aber ob das ausreicht, um direkt ein Schiff auszuschalten? Ich bin da nicht so sicher, aber vielleicht kann man den Gegner dazu zwingen seinen Fokus in der Verteidigung zu verwenden. Gegen Jumpmaster wäre die Liste einen Versuch wert und auch gegen die zu erwartenden Krabben könnte ich mir vorstellen eine Chance zu haben. Gegen Krabben hat man zwar nicht den Vorteil eines Erstschlags, aber dadurch, dass die Krabben wahrscheinlich zuerst den Y-Wing attackieren, kann man auch hier ziemlich sicher die Torpedos abfeuern, bevor man abgeschossen wird. Wenn alles ideal läuft hat man also nach der ersten Runde eine doppelt gestresste Krabbe, die vielleicht auch schon ihre Schilde eingebüßt hat.

Eine weitere Idee wäre, zwei B-Wings gegen T70 X-Wings auszutauschen, um nach dem zu erwartenden Erstschlag möglichst aus dem Feuerwinkel zu kommen und dank zwei grüner Würfel robuster gegen den 360° Feuerwinkel zu sein:

100 points
Pilot der Gold-Staffel (26)
Y-Wing (18), BTL-A4-Y-Wing (0), R3-A2 (2), Zwillings-Lasergeschütz (6)
Anfängerpilot der Blauen Staffel (25) x 2
T-70-X-Flügler (24), R2 Astromech-Droide (1), Integrierter Astromech (0)
Pilot der Blauen Staffel (24)
B-Wing (22), Feuerkontrollsystem (2)

Aus dem Bauch heraus würde ich sagen, dass diese Liste weniger Chancen gegen die Jumpmaster hat, da man sofort ein Schiff verlieren wird, wenn der gegnerische Anflug sitzt und dann selber nur noch abgeschwächt zurück feuern kann. In der zweiten Runde kommt es dann stark darauf an die Stärken der X-Wings zu nutzen, sich aus dem Feuerwinkel zu halten und zu hoffen, dass einem die Würfel gewogen sind. Gegen Krabben kann ich mir aber auch hier vorstellen gute Karten zu haben, wenn denn der erste Anflug mit dem Stress gebenden Y-Wing sitzt.
Fazit:
Ich gehe stark davon aus, dass man auf zukünftigen Turnieren einige Listen mit 3 Jumpmastern sehen wird, die aus meinem bisher geflogenen Rebellenschwarm mit PS2 Kleinholz machen. Da ich die Stress-Mechanik des Y-Wing so genial finde und weiterhin mit Krabben und Assen zu rechnen ist, werde ich weiterhin auf dieses Schiff im Kern meiner Staffel setzen. Um den Y-Wing herum werde ich wohl erstmal versuchen selber einen Erstschlag mit Torpedos einzubauen.

Was setzt ihr den Ubooten entgegen? Wie wäre der Rebellenschwarm zu retten?

Ein Gedanke zu „A heart for the swarm“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .