Das wird EPISCH (Teil 2)

Im zweiten Teil der Reihe zum Thema Epic widme ich mich nun dem Konvertierungsset für Riesige Schiffe, nachdem es im ersten Teil um die Box Epische Schlachten ging.

Aus aktuellem Anlass – es hat auch seine Gründe, warum ich lieber die XTC als die Fußball-EM gucke…

FFG brachte für den Transfer von 1.0 zu 2.0 auch ein Konvertierungsset für die Riesigen Schiffe auf den Markt. Dieses kam für ca. 30,00 Euro in den Handel. Schauen wir einmal auf den Inhalt:

Inhalt Konvertierungsset
Inhalt Konvertierungsset

Der Theorie nach ist also erstmal alles dabei, um seine Epic-Schiffe aus 1.0 auch in 2.0 zu spielen. FFG hat auch an die Fraktionen aus den Prequels und den Sequels gedacht und gewährt auch diesen Fraktionen Zugriff auf die Schiffe, so kann die Erste Ordnung auf die beiden Riesigen Schiffe des Imperiums zurückgreife, die Republik auf die CR-90 der Rebellen, der Widerstand auf den Transporter der Rebellen und die Separatisten auf den C-ROC des Abschaums.
Komplettionist*innen (wie mir) wird vmtl. sauer aufstoßen, dass sich in Epic 2.0 die Bases geändert haben – diese sind nun durchgängig und bestehen nicht mehr aus zwei separaten Bases – und FFG hat lediglich zwei  Bases der Box hinzugefügt. Klar, 2 sind besser als 1, wenn man allerdings 5 Riesige Schiffe hat, dann sind zwei erstmal zu wenig (ja, auch wenn man nicht alle gleichzeitig spielen kann, aber mich nervt es schlicht, wenn ich ständig Schiffe umstecken muss…). Leider gibt es auch bis heute kein Base-Pack von FFG für Riesige Schiffe, sodass man (ich) tatsächlich noch 2 weitere Sets kaufen müsste, um alle Schiffe zu be-basen.
Im Spiel selbst macht die neue Baseform durchaus Sinn und Dinge einfacher, da vieles von der Schiffsmitte aus gemacht wird – z.B. Manöver ausführen. Da sorgt doch eine gerade, vglw. stabile Plastikkante doch für etwas mehr Genauigkeit beim Fliegen. Außerdem stehen die Schiffe bei der Bewegung schlicht stabiler.

Raider fliegt
Raider fliegt

Raider schwenkt
Raider schwenkt

Schwenk ausgeführt
Schwenk ausgeführt

Wer den ersten Teil der Reihe gelesen hat, der weiß, dass mir das Fehlen der Regeln für Riesige Schiffe in der Epische Schlachten-Box ins Auge gesprungen ist. Diese befinden sich (wie vermutet) im Konvertierungsset. Natürlich hätte man die 12 Seiten auch einfach noch in das Regelheft der Epische Schlachten-Box integrieren können, schlimmer finde ich allerdings, dass das Regelheft für Riesige Schiffe in einem anderen Format daher kommt (klar, weil Riesige Schiffe ein riesiges Heft brauchen…). Das ist jetzt vielleicht Jammern auf hohem Niveau, aber bei so einem erweiterungslastigen Spiel wie X-Wing hat man doch irgendwann sehr viel Zeug, was irgendwie geordnet sein muss, wenn man beim Suchen nicht wahnsinnig werden will. Gerne hätte ich die Epic-Grundkomponenten einfach alle in der Epische Schlachten-Box verstaut (weil auch stabiler als die Pappe vom Konvertierungsset und außerdem kann ich sie einfach unter mein X-Wing-Grundspiel in meiner Schublade stellen), das Regelheft muss aber schon anders geparkt werden und natürlich passt auch der epische Reichweitenstab nicht in die Box. Die Sache mit dem Stab, okay, aber das Regelheft in nem anderen Format zu drucken, sorry, finde ich einfach unschön.

Passt nicht
Unschön – das Regelheft aus dem Konvertierungsset passt nicht in die Epische Schlachten-Box

Davon ab kommen mit der Box schöne Regeln ins Spiel, die die Schlachtszenen aus den Filmen wunderbar einfangen: Riesige Schiffe, die sich beim Manövrieren überschneiden, bekommen  Schaden (die Regel ist imho gleich zu Star Wars: Armada). Überschneidet man kleinere Schiffe, dann bekommen diesen kritischen Schaden in Höhe der Geschwindigkeit des Manövers des riesigen Schiffs. Das riesige Schiffe selbst muss für jedes überschnittene Standardmodell in Abhängigkeit zur Größe des Standardschiffs Würfel werfen (Klein = 1 Würfel, Mittel = 2 Würfel, Groß = 3 Würfel) und kassiert für jeden Hit Stress und für jeden Crit entsprechend Schaden. Auch beim Überschneiden von Hindernissen bekommen Riesige Schiffe entweder Schaden und Stress oder einen Störsignalmarker. Das jeweilige Hindernis wird danach entfernt.

Schön finde ich auch das Schadensdeck für Riesige Schiffe. Jede Schadenskarte hat neben einem Standardeffekt noch einen zusätzlichen Effekt – der Präzisionsschusseffekt – , der triggert, sobald das angreifende Schiff in einem bestimmten Winkel zum Riesigen Schiff Schaden verursacht hat. Dann können z.B. zusätzlich Schildgeneratoren ausfallen oder Lasergeschütze zerstört werden, die dann später allerdings durch das Ausgeben von Energie repariert werden können. Nichtsdestotrotz sollte das Epische Spiel dadurch massiv beschleunigt werden. Auch hier fühlt man sich in alte X-Wing-PC-Spiel-Tage versetzt, als man suizidal auf die Türme des Sternenzerstörers zugeflogen ist, um diese und damit die Schilde zu vernichten (Ich glaube, bei Squadrons funktioniert das besser als damals…).

Natürlich strotzt die Box dann auch noch voll Aufwertungskarten (insgesamt 82 an der Zahl). Hier kann man diskutieren, warum z.B. nur eine Schwere Laserkanone oder nur ein Feuerkontrollsystem enthalten ist, aber eigentlich hat man die ja ohnehin schon im billigen (na ja…) Dutzend. Wer Star Wars multimedial verfolgt, freut sich auch über die Titel-Karten wie die Corvus (Battlefront 2) oder die Händler Eins (Rebels)

Fazit:
Insgesamt wirkt das Konvertierungsset preiswerter als die Epische Schlachten-Box. Klar, zwei Bases mehr hätten FFG vmtl. auch nicht umgebracht, davon ausgehend, dass man im Spiel wahrscheinlich selber auch nie mehr als 2 Riesige Schiffe auf seiner Seite hat, ist dies aber verschmerzbar. Die Regeln lesen sich gut, die Mechaniken scheinen schnell und intuitiv im Sinne einer kürzeren Spieldauer zu funktionieren und fangen trotzdem die cineastischen Momente aus den Star Wars-Filmen ein. Wer übrigens keine 30,00 Euro für das Set ausgeben möchte, der*die bekommt es aktuell hier im Angebot für 11,99 Euro (Gerne könnt ihr meine alten Kolleg*innen von mir grüßen. Seid aber nicht sauer, wenn ihr das Produkt doch nicht bekommt: Vmtl. ist der Vorrat nicht so hoch), ansonsten freut sich aber sicherlich euer FLGS über den ein oder anderen Einkauf vor Ort.

Im nächsten Teil der Reihe un-boxe ich mich dann durch das Angriffsschiff der Trident-Klasse, welches ja eigentlich Ende dieser Woche erscheinen soll.

Bis dahin, bleibt gesund und achtsam, genießt den Sommer, die ersten physischen X-Wing-Spiele und natürlich die XTC (großes Lob schon mal an dieser Stelle für die Performance unseres Teams! Ihr macht das super!)

Sebastian/ Carnis

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.