Das wird EPISCH (Teil 1)

G G G                    Ais G                     Ais G
                Dis                          Dis

Das sind die Töne, die ich auf meinem Bass spielen muss, um den bekanntesten Part aus dem Imperialen Marsch zu spielen und damit leite ich eine neue Mini-Serie zum Thema Epische Schlachten ein. Zu Beginn schaue ich mir dazu erstmal die gleichnamige Mehrspieler-Erweiterung für das X-Wing Miniaturenspiel an.

Ich bin ehrlich, ich hab noch ein einziges Mal Epic in 1.0 gespielt und die riesigen Schiffe nur wegen der Vollständigkeit meiner Sammlung (und der Aufwertungskarten für Turniere, ich geb`s ja zu…) gekauft. Die Vervollständigung meiner Sammlung war auch das Argument, warum ich mir die Epische Schlachten-Erweiterung für 2.0 gekauft habe (das Konvertierungsset auch, aber das wird im zweiten Teil dieser Reihe besprochen)  und, na ja, weil man auf den damals anstehenden SOSen Aces High als Side-Event spielen sollte und die Regeln dafür in eben dieser Mehrspielerweiterung sind – aber das war bevor es dunkel wurde in der Welt, vor Corona. Tatsächlich stand die Box seit Ende 2019 in OVP in meinem Regal und wurde eigentlich bis heute wenig beachtet. Aber gut, was findet man in der Box:

Epische Schlachten
Inhalt Epische Schlachten-Box

Ehrlicherweise musste ich laut lachen, als ich die Box geöffnet habe. So wenig Inhalt für ca. 25 Euro – okaaay…
Wir finden also den üblichen Haufen an Papptoken auf 2 Stanzrahmen, das Regelheft, 7 Schwarmflughilfen samt Haltestift und insgesamt 56 Karten. Von diesen sind:

25 Remote-Karten – also Karten für bestimmte Szenarien (und wir alle wissen wie häufig wir andere Szenarien als die Offene Feldschlacht spielen…)
7 Schwarmschnellbaukarten – für jede Fraktion eine. Übrigens: Die Schnellbaukarte der Republik fordert z.B. in der Maximalkonfiguration einen Aethersprite und FÜNF Torrents (oder anders 3 Staffelboxen der Republik oder anders ca. 105,00 Euro – das baut sich doch jede*r Anfänger*in mal eben schnell…ja, muss man ja nicht in der Konfiguration spielen)
8 Aufwertungskarten – Ja, ganze 8, die die eigenen Staffeln besondere Fähigkeiten verleihen. Fun fact: Nur für das Imperium und die Erste Ordnung ist eine namhafte Staffelaufwertungskarte enthalten. Die anderen Fraktionen haben aber Entsprechungen mit den letzten Staffelboxen erhalten.
-24 Schwarm-ID-Karten in vier Farben und durchnummeriert von 1-24.

Thema Schwärme: Warm heißt die Box nicht „Staffelkampf“-Erweiterung oder „Asse und Flügelmänner“? Denn was man hier präsentiert bekommt, sind tatsächlich eher die Regeln für das Fliegen und Aufstellen von Verbünden kleiner Schiffe. Die riesigen Schiffe werden zwar in einer kleinen Infobox erwähnt, die Regeln dafür findet man aber vmtl. erst im entsprechenden Konvertierungsset (ich weiß es nicht, ich habe es noch nicht geöffnet).

Okaaay…Schwärme also (ja und die Regeln für Remotes  natürlich und 11 Szenarien, die man anstatt einer Offenen Feldschlacht spielen könnte…jaja, der Konjunktiv…)

Wichtig für Schwärme sind die Staffel-ID-Karten. Diese zeigen, in welcher Formation Schwärme je nach Größe aufgestellt werden und geben auch die Position jedes Schiffes innerhalb des Schwarms an (rechts vorne, links hinten etc.pp.) Dazu muss je eine dieser ID-Karten unter die jeweilige Pilotenkarte gelegt werden.

Damit das Bewegen von Schwärmen nicht so ewig dauert (und die Spielzeit somit richtig episch wird…) gibt es die beiliegenden Schwarmflughilfen. Ich habe hier mal den Anflug eines Vader-Schwarms auf einen Rebellentransporter demonstriert:

Schwarmbewegung
Schwarm im Anflug

 

Vader
Vader first
Dann die Flügelmänner
Endposition 


Ja, geht vmtl. schneller als jedes Schiff einzeln zu bewegen. Übrigens, wer sind wundert, nur der*die Staffelführer*in darf einen Schub oder eine Fassrolle durchführen (sofern sein Schiff das erlaubt) und erst danach würde man den restlichen Schwarm entsprechend um den Staffelführer platzieren. Seine*ihre Flügelmänner*frauen dürfen das nicht, somit bleibt die Formation also erhalten.

Noch ein kurzer Blick auf die Szenarien: Diese lesen sich tatsächlich interessant und fangen im Grunde erstmal das Feeling einer epischen Auseinandersetzung ein (und wecken Erinnerungen an alte X-Wing oder TIE-Fighter-PC-Spiele bzw. Squadrons), werden aber (man mag es meinen obigen sarkastischen Anmerkungen entnommen haben) vmtl. eher selten gespielt (schreibt mir gerne in die Kommentare, wenn ihr das anders seht oder sogar handhabt).

Wie fällt nun das Fazit aus? Ohne gespielt zu haben ist das natürlich schwierig. Insgesamt wirkt mir die Box für den gebotenen Inhalt etwas zu teuer (übrigens gibt es die Box hier gerade für 11,99 Euro im Angebot – nein, ich werde nicht von denen gesponsort. War tatsächlich Zufall, dass mir das aufgefallen ist) und das die Regeln für Riesige Schiffe einfach fehlen, findet ich tatsächlich frech und unepisch (denn für Staffelkämpfe habe ich doch schon das „normale“ X-Wing). Anyhow: Wer Epic in 2.0 spielen will braucht die Box imho nicht zwingend, bietet Asmodee doch die Regeln mittlerweile kostenfrei und vollständig als Download(klick mich) an. Die Manöverhilfen bekommt man woanders aus Acrly her und die Schwarm-ID-Karten, na ja, kann man sich auch selber malen…(I know, I know, Wargaming is about style, so we don`t play with self-made cards…oh, wait a minute…) bzw. auch in einem der letzten OP-Kits von FFG gewinnen (in unserer Münster-Liga z.B.)

So, warum beschäftige ich mich überhaupt jetzt mit Epic in 2.0? Ihr wisst ja, dass bald das Tentakel-Schiff für die Separatisten bzw. den Abschaum erscheint (Ja, teuer, keine Frage – aber ein cooles Modell) und dieses auch einen Solo-Spielmodus mit sich bringt, der mich – vor dem Hintergrund des letzten fast spielfreien Jahres – überaus interessiert, dachte ich, ich lasse euch an meiner epischen Reise teilnehmen. Beim nächsten Mal gibt`s also eine Besprechung des Konvertierungssets für Riesige Schiffe, dann diskutiere ich den Inhalt des Tentakelschiffs und dann gibt es auch irgendwann einen Solospielbericht dazu (und vielleicht passiert zwischendurch aber auch noch was anderes auf dem Blog hier) und unter Umständen spielt ja auch noch jemand aus unserem Team Epic gegen mich 😉

In diesem Sinne bleibt gesund und achtsam und fly casual (und besser noch mit Maske, trotz sinkender Inzidenzen und steigender Impfquote)

Carnis

3 Gedanken zu „Das wird EPISCH (Teil 1)“

  1. Hey hey
    Guter Bericht, klar wird “viel Geld” für wenig körperliches Material verlangt, aber! Das Zeug lohnt sich wirklich, alleine die Staffel/Wing Einführung nimmt so viel Zeit und gibt dir gleichzeitig so tolle Möglichkeiten. Auch die Missionen sind richtig toll.
    Freue mich mehr von dir zu lesen.

  2. Mein letztes Turnier (kurz vor Corona) war ein Epic Turnier und es hat riesigen Spaß gemacht. Und das ganze auf 90×90, 400 Punkte, min 1 Riesiges Schiff klappt 1a .
    Bei 1.0 haben mich die 90×180 und die Vorstellung alle Schiffe einzeld zu messen immer abgehalten.
    Ich finde die Epic Erweiterung u. Die Box für Riesig Schiffe eine Bereicherung für X-Wing.

  3. Das Epic Turnier von dem Didi da spricht war das in Hamburg, das größte Epic Turnier in 2.0 in Deutschland (mit 10 Mitspielern!). Das war tatsächlich ein Riesenspaß!
    Allein, wie alle die großen Schiffe ausgepackt und auf den Tisch gestellt haben!
    Wir haben kreative Listen gesehen von 2 CR-90 bis zur Scumliste mit einem großen M3A Schwarm und Y-Wings, die am Ende das Turnier gewonnen hat. Die Balance ist schwierig in Epic, es gibt Mechaniken, die ziemlich kaputte Combos schaffen und in Epic entweder gebannt werden sollten, oder die Regeln für Interaktion von Fähigkeiten mit riesigen Schiffen angepasst werden sollten…

    Wie auch immer, ich hab tierisch Bock auf den Kraken und bin gespannt auf die Co-op- bzw. Singleplayer Mechanik gegen das große Schiff!

    Spielt mehr Epic!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.