Das Imperium schlägt zurück – SC Turnierbericht

Hallo Leute,
am Wochenende fand die erste Store Championship der Saison in Wadersloh statt, von der ich euch heute berichten möchte. Wie gewohnt möchte ich das Meta auf dem Turnier analysieren und euch meine Gedanken dazu mit auf den Weg geben.

Die erste Store Championship im Schatten der WM
In meinem letzten Artikel habe ich das Meta der WM analyisiert, das durch viele Attani-Listen geprägt wurde, die insgesamt sehr gut abgeschnitten haben. In Anbetracht der aktuellen Stärke dieser Listen war meine Erwartung im Vorfeld der ersten Store Championship in Wadersloh, dass dort ebenfalls viele Attani-Listen zu sehen sein würden. Entgegen meiner Prognose und zu meiner Erleichterung wurde ich auf der Store Championship allerdings von einem tollen und abwechslungsreichen Meta überrascht…

Die Organisation des Turniers
Bevor ich euch die Zahlen zum Turnier um die Ohren haue, möchte ich euch allerdings noch ein paar Worte zur Organisation des Turniers mitgeben, die wie immer top war.

Das Turnier wurde durch Mel von MadeByMel veranstaltet, die wie so oft tatkräftig durch ihre Familie unterstützt wurde. Während ihr Mann Barlmoro für den reibungslosen Ablauf und fachkundiges Schiedsrichtern verantwortlich war, kümmerten sich Mel und ihre Eltern maßgeblich um das leibliche Wohl der Spieler. Letzteres wurde durch ein umfangreiches Angebot an Getränken, belegten Brötchen, Süßigkeiten, Gebäck und zur Mittagspause durch selbst gemachte Salate und Gegrilltes sichergestellt – selbst an Vegetarier und Veganer wurde zu meiner Freude gedacht!

Die Grillstation

Der Preis-Pool musste aufgrund von Lieferproblemen seitens FFG leider ohne das Store Championship Kit auskommen, wobei die beinhalteten Promo-Karten und sonstigen Preise nachträglich durch Mel an die Spieler verschickt werden, sobald diese bei ihr eintreffen. Trotz des fehlenden Kits war der Preis-Pool, auch dank verschiedener Sponsoren, enorm gut ausgestattet, wobei meine persönlichen Highlights ein ferngesteuerter AT-AT und eine limitierte Spielmatte von Deepcut Studios war. Darüber hinaus ließen sich auch Blackbox Seven und der Spieler TKundNobody nicht lumpen und stifteten schicke Acryl-Marker bzw. Promo-Karten (Bossk) aus ihrer privaten Sammlung!

Wer von euch noch nicht das Vergnügen hatte auf einem der Turniere von Mel und Barlmoro zu spielen sollte dies dringend nachholen – Wadersloh-Liesborn, nirgendwo in der Galaxis wirst du beim X-Wing spielen besser versorgt als hier!

Das Meta Teil I – Fraktionen
Nach den einleitenden Worten nun aber zu dem Teil der die meisten von euch brennend interessieren wird – was wurde auf der ersten Store Championship der Saison gespielt und auf was muss man vorbereitet sein.

Fangen wir zunächst mal damit an, dass wir uns die Anzahl der Spieler je Fraktion anschauen. Wie bereits erwähnt wurde die WM vor einigen Wochen vom Abschaum dominiert während die Rebellen und vor allem das Imperium nur Außenseiter waren. In Wadersloh sah das Ganze allerdings deutlich anders aus.

Spieler je Fraktion

Dieses Mal lagen die Rebellen und das Imperium mit jeweils elf Spielern knapp vor dem Abschaum, der von zehn Spielern vertreten wurde.

Das Meta Teil II – Staffeln
Im Hinblick auf die gespielten Listen ergibt sich ein ähnlich ausgeglichenes Bild wie bei den Fraktionen.

Spieler je Archetypen

Am häufigsten wurden Staffeln gespielt, die ich der Kategorie “imperiale Asse” zugeordnet habe und die sich dadurch auszeichnen, dass sie aus drei TIEs mit eher hohen Pilotenwerten bestehen. Das Schöne auf dem Turnier war, dass selbst dieser häufig gespielte Typ immer unterschiedlich interpretiert wurde, so dass jede der fünf Staffeln einzigartig war.

Ebenso ausgeglichen war es bei den Rebellen, bei denen am häufigsten gemischte Staffeln geflogen wurden, die verschiedene  Synergien nutzen, aber sich nicht einem klaren Typ zuordnen ließen und so in der Kategorie “sonstige Rebellen” aufgingen. Überraschend fand ich persönlich, dass sich keiner der Spieler von den zwei Top-16 Listen der WM hat inspirieren lassen, die um Jess Pava konstruiert wurden.

Beim Abschaum waren – wie zu erwarten – die Entdeckungen der WM wie zum Beispiel Attani-Staffeln oder Dengar mit der Elitefähigkeit “Expertenwissen” sehr angesagt. Daneben gingen aber auch zwei Spieler mit den guten alten Doppel-Krabben an den Start, die sich weiterhin gut schlagen.

Im Hinblick auf die Platzierung der einzelnen Staffeln finde ich besonders bemerkenswert, dass in den Top-10 mit “Experten-Dengar” nur ein Staffel-Typ doppelt vorgekommen ist, der hinsichtlich seiner Zusammensetzung dennoch sehr unterschiedlich war.

Rang Spieler Archetyp
1 Migi Attani
2 Nickos Kylomator
3 Pyropuschel Miranda Dash
4 TheApprentice Experten-Dengar
5 TKundNobody Upsilon Asse
6 lfcasual Mini TIE-Schwarm
7 Icaa Experten-Dengar
8 driemster Triple K-Wing (TLT)
9 Caissan Doppel-Krabben
10 Rogue66 Asse

Wenn man die Platzierung der Archetypen als Maß dafür nutzen möchte, welche Staffeln innerhalb einer Fraktion gerade gut funktionieren würde man auf das folgende Ergebnis kommen.

Fraktion Erfolgreiche Staffeln
Rebellen Miranda Dash, Triple K-Wings
Imperium Kylomator, Upsilon Asse, Mini TIE-Schwarm, Asse
Abschaum Attani, Experten-Dengar, Doppel-Krabben

Das Meta Teil III – Schiffe und Piloten
Wenn wir nun eine Ebene tiefer gehen und uns anschauen, welche Schiffe am häufigsten gespielt wurden, erleben wir im Vergleich zur WM auch hier ein Überraschung. Während auf der WM noch der Jumpmaster das beliebteste Schiff war, ist in Wadersloh der TIE der Spezialeinheiten das mit Abstand am häufigsten gespielte Schiff gewesen.

Anzahl gespielter Schiffe

In diesem Zusammenhang ist wenig überraschend, dass die beiden Piloten Schnellschuss und Feuersaat ebenfalls die ersten Plätze im Hinblick auf die Anzahl der gespielten Piloten belegen.

Anzahl gespielter Piloten

 

Interessante Staffeln des Turniers
Nachdem ich euch nun das Meta im Überblick präsentiert habe, möchte ich euch wie üblich noch ein paar Listen vorstellen, die mir persönlich sehr gefallen bzw. mich beeindruckt haben. Ganz konkret habe ich mir dieses mal die Listen von Nickos und Sleutel ausgesucht, die beide für das Imperium angetreten sind, aber sehr unterschiedliche Ansätze verfolgt haben.

Platz 2 – Nickos
Schnellschuss – Eine offene Rechnung, Feuerkontrollsystem, Mustererkennung, Leichtgewichtrahmen, Training der Spezialeinheiten
Konteradmiral Chiraneau – Jagdinstinkt, Gefangener Rebell, Kylo Ren, Bordschütze, Verbessertes Triebwerk

An der Liste von Nickos, der vielen MER-Usern auch als DarthBane bekannt ist, hat mich vor allem die brutale Offensivkraft überzeugt, die ich zum Glück nur als Zuschauer erleben durfte. Nach eigener Aussage hat Nickos ganz bewusst zwei sehr offensive Schiffe kombiniert, auf die man, wegen der Fähigkeit von Schnellschuss oder dem gefangenen Rebell auf dem Dezimator, nur sehr ungern zurückschießt. Insbesondere der gefangene Rebell war als Konter für Gegner mit der Elitefähigkeit “Expertenwissen” gedacht. Als Vorteil der Staffel sieht Nickos insbesondere, dass er bestimmte Paarungen schnell für sich entscheiden oder durch die Fähigkeit von Kylo Ren, bzw. gezielt eingesetzte kritische Treffer, deren Synergien stören kann. Der Nachteil auf der anderen Seite ist, dass Staffeln mit vielen Schiffen den Dezimator sehr schnell zerstören können und defensiv starke Listen nicht so leicht die für Kylo wichtigen kritischen Treffer zulassen.

Platz 25 – Sleutel
Feuersaat – Bis an die Grenzen, verbesserte Sensoren, Zwillings-Ionenantrieb MK. II, Training der Spezialeinheiten
Valen Rudor – Ausmanövrieren, Automatische Schubdüsen, TIE-v1
Colonel Vessery – Veteraneninstinkte, Flechette Kanone, TIE/D

Gegen die Staffel von Sleutel durfte ich im Verlauf des Turniers selbst antreten und war spätestens ab der ersten Schussrunde, in der ich auf Valen Rudor schoss, von ihr begeistert. Die Stärke dieser Staffel liegt klar auf der Aktionsökonomie, wobei der gewünschte Ablauf so ist, dass Valen Rudor zunächst eine Zielerfassung ausführt, die Vessery in der Kampfphase nutzen kann und durch seinen V1-Titel selbst noch eine freie Aktion bekommt. Derweil nutzt Feuersaat seine verbesserten Sensoren und “bis an die Grenzen”, um vor dem Manöver zwei Aktionen durchzuführen und den Stress im Idealfall durch ein grünes Manöver direkt abzubauen. In der Kampfphase bekommt Valen Rudor zusätzliche freie Aktionen nachdem er sich verteidigt hat und kann sich mit Fassrollen, Schub oder Fokus für weitere Attacken wappnen oder für Verwirrung sorgen. Durch die vielen Aktionen und den Doppelangriff von Vessery verfügt die Staffel von Sleutel insgesamt über ein ordentliches Offensivpotenzial. Als größte Schwäche im Anschluss an unser Spiel empfand Sleutel allerdings die Defensive, da Vessery ohne den TIE/x7-Titel und Feuersaat mit zwei grünen Würfeln schnell zerstört werden können, wenn es dem Gegner gelingt sich auf einen der beiden zu fokussieren.

Die kompletten Listen der Teilnehmer werde ich in den kommenden Tagen hier im MER veröffentlichen.

Fazit
Im Hinblick auf die Organisation, das Spielerlebnis und die Atmosphäre war die SC in Wadersloh wie immer ein absoluter Hochgenuss, auch wenn FFG es nicht hinbekommen hat das Kit für den Preis-Pool pünktlich zu liefern.

Die wichtigsten Lehren, die ich aus meiner Analyse ziehe sind, dass Attani-Listen weiter sehr stark, aber auf keinen Fall unbesiegbar sind und das wir uns in einem Meta mit sehr hohen Pilotenwerten bewegen. Darüber hinaus ist deutlich geworden, dass in den kommenden Wochen ganz klar mit dem Imperium zu rechnen ist, das sich von dem Nerf des Imperators erholt zu haben scheint und mit einer starken Offensive glänzt.

Da die SC in Wadersloh “nur” 32 Teilnehmer hatte sind meine Analysen natürlich wie immer nur begrenzt aussagekräftig, aber ich denke, dass wir auch auf den kommenden Turnieren ein hinsichtlich der Fraktionen ausgeglichenes Meta sehen werden.

Ob sich meine Vorhersage dieses Mal bestätigt, werden wir vermutlich am kommenden Wochenende sehen, wenn die diesjährige MER-Trophy mit 90 Teilnehmern stattfindet. Was denkt ihr, war Wadersloh ein Ausreißer oder haben wir aktuelle in ausgeglichenes Meta?

Ein Gedanke zu „Das Imperium schlägt zurück – SC Turnierbericht“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.