“Poe”-tenziell intensiv

Poe Dameron bezeichnet sich selbst als einen der besten Piloten der Galaxie und vor etwas mehr als einem Jahr empfanden viele Rebellenspieler das scheinbar ebenso. Zuletzt ist es allerdings etwas still geworden um den Sohn von Shara Bey. Newton meint, dass es mit der Erweiterung für den TIE-Agressor Zeit ist etwas daran zu ändern!

Bei der letzten Store Championship-Saison kam Poe Dameron in fast jeder Rebellenstaffel vor, bis er immer mehr von den Spieltischen verschwand und auch durch die Erweiterung “Helden des Widerstands” nicht reanimiert werden konnte. Ich glaube eine der größten Schwächen von Poe war es immer, dass er zu stark auf seine Fokusaktion angewiesen war und die Lageverbesserungen seines X-Wing so häufig nicht nutzen konnte.

Nachdem gestern die neue doppelseitige Karte „Intensity“ angekündigt wurde, war der erste Pilot der mir bei dieser Elite-Fähigkeit in den Sinn kam der gute alte Poe.

  

Schnell war die erste Konfiguration für Poe zusammengestellt, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Poe Dameron (PS9) — T-70 X-Wing                     33 

  • Intensity                                                                              2
  • R2-D2                                                                                   4
  • Pattern Analyzer                                                           2
  • Vectored Thrusters                                                     2
  • Black One                                                                          1
  • Summe                                                                                    44          

  

 

Da Poe einen Fokus nicht ablegen muss um ein einzelnes Auge beim Angreifen oder Verteidigen zu drehen, kann er ihn am Ende jeder Runde ausgeben, um „Intensity“ zu drehen. Sprich, er kann jede Runde eine Lageverbesserung durchführen, für die er dank “Intensity” einen  Fokus bekommt und kann mit seinem Titel „Black One“ zusätzlich auch noch jede Runde eine Zielerfassung des Gegners ablegen.
Durch die „Pattern Analyzer“ bekommt man die Möglichkeit auch nach roten Manövern eine Fassrolle oder einen Schub durchzuführen und dadurch einen Fokus zu erhalten, was ich für sehr stark halte. Passend zum besten Piloten der Galaxie rundet der beliebteste Astromech des Universums die Konfiguration ab und mach Poe durch seine Regenerationsmöglichkeit noch etwas stabiler.

Ich hoffe ich konnte euch ein paar Anregungen bieten und bin selbst gespannt, welche Ideen ihr zur neuen Elitefähigkeit “Intensity” habt!

3 Gedanken zu „“Poe”-tenziell intensiv“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.