Gedanken zum aufkommenden Meta

Welle 8 ist gerade in den Läden und schon beginnt sich das Meta zu ändern, oder doch nicht ? Es sind nun 2 größere Turniere seit dem Erscheinen der 8ten Welle dürchgeführt worden. Als erstes sind die regionalen Meisterschaften in München zu nennen.  Diese hat Steffen “Steka” gewonnen und das mit den guten alten Krabben, welche in Welle 7 sehr dominant waren.  Die Platzierungen waren

1 Steffen “Steka” AS-Krabben
2 Matthias”Wolfir” Whisper + Chiraneau
3 Marko “Bandit650S” 4 TLT-Y-Wing
4 Florian “H4D3S” Soontir + Carnor + Inquisitor
5 Matthias “Darth_Ace” Soontir + Carnor + Inquisitor
6 Federico “Lord_Fede” Dash + Lothal Rebell
7 Benedikt “Bene” Dash + Miranda
8 Armin “Darth_Starmin” 2 Lothal Rebell + Stress-Y-Wing

Von einem wirklichen Metawechsel kann dort nicht so wirklich die Rede sein. Einzig der Inqusitor stößt zu den Assen der Imperialen und der  VCX-100 scheint sich trotz 0er Verteidigung ins Meta durchgetankt zu haben.  Leider war das Turnier auch nur auf 40 Plätze beschränkt, so dass man keine wirkliche gute Aussage über das Meta dort treffen kann.

Anders war es beim zweiten Turnier, welches auf der AdeptiCon in den USA ausgetragen wurde, ein Turnier mit stolzen 251 Teilnehmern. Sehr erfreulich war die gleichmäßige Verteilung der drei Fraktionen . Dabei hatten 40% aller Abschaum-Spieler mindestens einen Jumpmaster an Bord und nur 15% die Mist Hunter, 35% der Rebellen Spieler mindestens eine Ghost sowie 35% der Imperialen einen Tie Adv. Prototype. Ich persönlich hätte gerade bei den Imperialen eine deutlich höhere Anzahl erwartet. Die Masse an Jumpmastern lässt sich leicht durch die 3er “Uboot”-Flotten erklären, die gerade schwer “en vogue” sind. Der Mist Hunter ist im Gegensatz dazu wesentlich weniger beliebt.

Kommen wir zu dem Top 8 Cut:

Sitz 1 Lyle Hayhurst  Omni + Wampa + Jax + Omega Leader
Sitz 2 Darwin Schafer Uboote
Sitz 3 David Yun Yorr + Omega Leader + Wisper
Sitz 4 Nathan Eide Fel + Vader + Inquisitor
Sitz 5 Zach Bunn  Vader + Inquisitor + Yorr
Sitz 6 Brad Miller Yorr + Omega Leader + Wisper
Sitz 7 Jason McMahon Tala + Poe + Chopper
Sitz 8 Ryan Fleming Uboote

Resumé: 5xImperium, 2x Abschaum und nur 1x Rebellen.
Keine Krabben, kein TLT Spam, vom Abschaum schafften es nur die Uboote in den Cut, die das Turnier am Ende auch gewonnen haben. Das Auferstehen von Capitain Yorr ist bemerkenswert, generell scheinen die Asse die Vorherrschaft zu übernehmen. Traurig macht mich die Tatsache, dass nur 1 Rebellenspieler im Finale war.

Versuchen wir, aus den beiden Turnieren etwas abzuleiten.
In den nächsten Wochen sollte man sich beim Erstellen einer Liste auf diese Gegnertypen einstellen:

  • Uboote
  • Asse des Imperiums +- Papamobil
  • Krabben
  • TLT Spam
  • VCX100 + Beiboote

Ich vermisse die typischen Stresslisten, ist der Stresswing tot? Ich denke, auf keinen Fall! Gerade gegen Asse und Krabben ist der Stresswing immer noch sehr stark und sollte nicht aus den Augen verloren werden.

Was zieht ihr für ein Fazit aus diesen Turnierergebnissen? Steigt ihr um auf imperiale Asse oder Uboote? Alternativ: wie stellt ihr euch gegen sie auf?

 

Quellen:

1.) https://www.fantasyflightgames.com/en/news/2016/4/5/scum-victory-on-hoth/

2.) http://www.moseisleyraumhafen.com/t10800-02-04-2015-regionalmeisterschaft-sud-munchen

3 Gedanken zu „Gedanken zum aufkommenden Meta“

  1. Sehr schöner Artikel, Danke Erzwo!
    Ich bleibe einfach bei Fat Han/Jake, denke ich. Wenn es u.a. bei Krabben und TLT Spam bleibt, kann ich mitspielen. Bei U-Booten wird es vermutlich nochmal schwerer als gegen TLT, aber mit etwas Übung vielleicht auch stemmbar…

    Und immer daran denken: ab 11.4. werden die X-Wing-Schiffchen teurer 😉

  2. Im Hinblick auf meine geliebte Rebellen Stressliste muss ich zustimmen – es wird richtig hart damit gegen U-Boote zu bestehen, aber ein Platz unter den Top 10 müsste man damit holen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.